Paradehülsen auf Kanonenrohre

Hier kannst du dich über die Bundesmarine austauschen und deine Erinnerungen hier teilen.
Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 205
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Moers / NRW
Kontaktdaten:

Paradehülsen auf Kanonenrohre

Beitrag von Flottenheizer » Di Nov 27, 2018 3:01 pm

Moin Leute, ich habe da mal was, hat wohl auch was mit Tradition zu tun.

Ich habe schon so einige Einheiten der Bundesmarine / Deutsche Marine gesehen, da gab es solche Abdeckhauben aus Messing auf dem Kanonenrohr.
Meist nur auf dem vorderem Geschütz 100mm / 76mm, habe das aber auch schon auf kleineren MLG. gesehen.

Ich möchte hier versuchen, eine kleine Ansammlung an Bilder von solchen Hülsen hier zu starten.

Dann hätte ich gerne gewusst, woher diese Hülsen stammen, bin mal auf die Antworten gespannt.

Na dann mache ich mal den Anfang :
P1120710 (002).jpg
P1030677 (002).jpg
Das wurde aufgenommen, als die Fregatte F214 Lübeck zuletzt in Lübeck zu Besuch war.

Benutzeravatar
BulleMölders
Hauptgefreiter
Beiträge: 71
Registriert: Fr Apr 06, 2018 5:31 am
Kontaktdaten:

Re: Paradehülsen auf Kanonenrohre

Beitrag von BulleMölders » Mi Nov 28, 2018 5:59 am

Auf der Mölders gab es nur eine Messing Abdeckplatte, die auf die beiden Rohre der 127er gesteckt wurde.

Gtmo77
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Do Nov 15, 2018 4:42 pm
Kontaktdaten:

Re: Paradehülsen auf Kanonenrohre

Beitrag von Gtmo77 » Mi Nov 28, 2018 7:07 am

Das ist wohl von Epoche zu Epoche unterschiedlich. Diesen Zierrat gab es bei uns überhaupt nicht und Brauchtum steckt da auch nicht wirklich dahinter. Die Mündungen hatten, wie hier auf dem Foto zu sehen, einen Verschluss und damit hatte es sich.

Ich machte hier gerade Klimmzüge an der achteren Wumme (Turm Bravo). Das zu zeigen lies sich jetzt nicht verhindern, Augenmerk gilt dem Mündungsproppen.
a25.jpg

Benutzeravatar
BulleMölders
Hauptgefreiter
Beiträge: 71
Registriert: Fr Apr 06, 2018 5:31 am
Kontaktdaten:

Re: Paradehülsen auf Kanonenrohre

Beitrag von BulleMölders » Mi Nov 28, 2018 11:10 am

Im normalen Betrieb hatten wir auch diese Verschlüsse.
Die aus Messing kamen nur zu Besondern Anlässen drau. z. B. OpenShip.

Benutzeravatar
Flottenheizer
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 205
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Moers / NRW
Kontaktdaten:

Re: Paradehülsen auf Kanonenrohre

Beitrag von Flottenheizer » Do Nov 29, 2018 7:35 am

Das die Kanonenrohre im normalen Betrieb durch einen Deckel abgedichtet ist, war mir schon klar.


Ich bin auf die Bezeichnung " Paradehülse " gekommen, wusste nicht wie man diese Messinghülsen sonst nennen sollte.
Deshalb auch die Frage, wie es auf anderen Einheiten der Marine aussah und wie die dort genannt wurden.
Mündungsschoner habe ich auch schon mal gehört.

Mich hatte auch interessiert, woher diese Hülsen stammen, auch dazu gibt es einiges zu sagen.

Antworten