Behördenfahrzeuge / Forschungsschiffe , Museumsschiffe usw.

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Thema Deutsche Marine zu tun hat.
Benutzeravatar
Flottenheizer
Stabsbootsmann
Beiträge: 770
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Behördenfahrzeuge / Forschungsschiffe , Museumsschiffe usw.

Beitrag von Flottenheizer » Fr Aug 02, 2019 3:17 pm

Einsatzschiff "Bamberg" auf der Ostsee

Die Bundespolizei hat am Freitag erstmals ihr neues Einsatzschiff "Bamberg" auf der Ostsee präsentiert. Von Kiel aus startete das 86 Meter lange Hochseepatrouillenschiff zur Fahrt nach Rostock.



mehr zum Thema hier :
Benutzeravatar
Flottenheizer
Stabsbootsmann
Beiträge: 770
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Behördenfahrzeuge / Forschungsschiffe , Museumsschiffe usw.

Beitrag von Flottenheizer » Fr Sep 06, 2019 2:00 pm

HZA-HST: Feierliche Taufe des neuen Zollbootes „Darss“ in Rostock

Der Zoll hat Ende August in Rostock-Hohe Düne sein neues Einsatzschiff „Darss“ getauft und in Dienst gestellt. An dem Festakt nahmen unter anderem der im Bundesministerium der Finanzen für den Zoll zuständige Staatssekretär, Dr. Rolf Bösinger, die Präsidentin der Generalzolldirektion Colette Hercher – sowie zahlreiche Gäste von Bundes – und Landesbehörden teil. Die Ehefrau von Dr. Bösinger, Gisela Mohr, taufte das neue Zollboot auf den Namen „Darss“ und wünschte „allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“.

Die auf einer Werft in Estland über anderthalb Jahre lang gebaute „Darss“ ist ein 24m-Boot, das künftig von Rostock aus in der küstennahen Bestreifung auf der Ostsee eingesetzt wird. Es ersetzt das bisher in der Hansestadt beheimatete Zollboot „Usedom“.

mehr zum Thema hier :
Benutzeravatar
Küstenkumpel
Obermaat
Beiträge: 323
Registriert: Mi Nov 14, 2018 8:18 pm
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Behördenfahrzeuge / Forschungsschiffe , Museumsschiffe usw.

Beitrag von Küstenkumpel » Fr Sep 06, 2019 5:06 pm

Zukunft als Ausstellungsstück: "Kapitän Meyer" soll zum Küstenmuseum

Die Stadtverwaltung hat zusammen mit Ehrenamtlichen ein Konzept für die "Kapitän Meyer"erarbeitet. Der Kulturausschuss stimmte am Dienstag dafür.

Jetzt liegt ein Konzept für die Sanierung des historischen Dampfschiffes, des Tonnenlegers „Kapitän Meyer“, und seine spätere Nutzung als Ausstellungsexponat und -raum des Küstenmuseums vor.
Anzeige

Niksa Marusic, Fachbereichsleiter „Hafen und Umwelt“ der Stadtverwaltung, und der Historiker Rainer Beckershaus, der zum ehrenamtlichen Arbeitskreis zur Erhaltung des Schiffes gehört, stellten das Konzept gestern im Kulturausschuss des Rates vor. Der sprach sich bei einer Enthaltung einstimmig für die Annahme dieses Konzeptes aus.

Das Konzept soll Grundlage dafür sein, Förderanträge bei Bund und Land zu stellen. Außerdem will man Stiftungen etc. zur Mitfinanzierung der Sanierungskosten in Höhe von gut zwei Millionen Euro gewinnen. Hinzu kommen knapp 300 000 Euro für die Gestaltung der Ausstellung auf dem Schiff. Ohne namhafte Zuschüsse aber kann das Projekt nicht realisiert werden, machten Politik und Verwaltung klar.
a018e65415.jpg
quelle
G O R C H :D F O C K...... S E M P E R :D F I D E L I S !
Benutzeravatar
Flottenheizer
Stabsbootsmann
Beiträge: 770
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Behördenfahrzeuge / Forschungsschiffe , Museumsschiffe usw.

Beitrag von Flottenheizer » Di Sep 10, 2019 4:03 pm

Deutsche Offshore-Patrouillenschiffe erhalten BAEs 57 mm Marinegeschütze

Bild

Foto: BAE Systeme

Deutsche Offshore-Patrouillenschiffe, die zur Überwachung der Nord- und Ostseeküste des Landes eingesetzt werden, sollen von BAE Systems gebaute 57 mm Marinekanonen erhalten.

Das erste Geschützsystem soll 2020 ausgeliefert werden.


Der deutsche Schiffbauer Fassmer baut drei 86 Meter lange OPVs für die Bundespolizei.
BP 81 Potsdam, der erste von drei Einheiten, wurde im Mai dieses Jahres an die deutsche Küstenwache ausgeliefert.
Die OPVs verfügen über ein Flugdeck, in dem der mittlere Hubschrauber Super Puma untergebracht ist, und bieten genügend Stauraum für fünf Missionscontainer. Sie können auch zwei Abfangboote starten und bergen.
"Der Bofors 57 Mk3 ist ein vielseitiges Marinegeschütz mit Feuerkraft und Reichweite, das die Erwartungen im Vergleich zu ähnlichen, mittelkalibrigen Marinegeschützsystemen übertrifft. Auf diese Weise hat sich unser 57-Millimeter-System seinen Ruf als Deckskanone der Wahl für Schiffe im Küstenbereich erworben", sagte Ulf Einefors, Marketing- und Vertriebsleiter für das Waffengeschäft von BAE Systems in Schweden.

Das 57 Mk3 Marinegeschütz wird auch bei den alliierten Marinen und Küstenwachen von acht Nationen eingesetzt, darunter Kanada, Finnland, Mexiko und Schweden, sowie in den Vereinigten Staaten, wo es als Marinegeschütz Mk110 bekannt ist.

Bild
Photo: Fassmer
Benutzeravatar
Küstenkumpel
Obermaat
Beiträge: 323
Registriert: Mi Nov 14, 2018 8:18 pm
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Behördenfahrzeuge / Forschungsschiffe , Museumsschiffe usw.

Beitrag von Küstenkumpel » Di Sep 24, 2019 9:00 pm

Kapitän Meyer" sanieren, aber Kosten im Blick behalten


Die Mehrheit im Ausschuss stimmt für das vorgelegte Sanierungskonzept. Eine endgültige Entscheidung über den ehemaligen Tonnenleger steht noch aus.

Die "Kapitän Meyer" soll an den Bontekai gelegt werden; so sieht es das Sanierungskonzept vor, das gestern mit großer Mehrheit vom Ausschuss für Finanzen und Wirtschaft dem morgen tagenden Rat zur Annahme empfohlen worden ist.

Mit großer Mehrheit hat der Ausschuss für Finanzen und Wirtschaft am Montag dem Rat empfohlen, während der Sitzung am Mittwoch (Beginn um 16 Uhr) die Sanierung des ehemaligen Tonnenlegers „Kapitän Meyer“ anzunehmen.

Die ist aber an Bedingungen geknüpft.

Die dafür vorgelegte Schätzung geht von Kosten in Höhe von 2,32 Millionen Euro aus. Laut Auskunft des Stadtbaurates Oliver Leinert sind mindestens 50 Prozent der Kosten als Fördergelder in Aussicht gestellt worden. Die Bauverwaltung stellt dazu Anträge beim Bund im Zuge der Denkmalpflege und beim Land Niedersachsen. Bis zu 90 Prozent der Kosten könnten im für die Stadt besten Fall gefördert werden.

Der ehemalige Tonnenleger „Kapitän Meyer“ wird zukünftig als Teil der Ausstellung des Küstenmuseums am Bontekai und durch das Küstenmuseum betrieben. Der Liegeplatz am Ende der vorhandenen Spundwand vor dem Gebäude Bontekai 55 braucht derzeit nicht ertüchtigt werden, so Leinert.

quelle
G O R C H :D F O C K...... S E M P E R :D F I D E L I S !
Benutzeravatar
Flottenheizer
Stabsbootsmann
Beiträge: 770
Registriert: Mi Nov 14, 2018 3:07 pm
Wohnort: Rheinland / NRW
Kontaktdaten:

Re: Behördenfahrzeuge / Forschungsschiffe , Museumsschiffe usw.

Beitrag von Flottenheizer » Fr Okt 11, 2019 1:12 pm

"Gorch Fock 1" bekommt neue Stahlseile

mehr zum Thema hier :
Antworten